Improvisationstheater

Improvisationstheater (kurz „Improtheater“) ist eine vielseitige Form des Theaters, bei dem kein Text vorbereitet oder auswendig gelernt wird. Der Inhalt entsteht im Augenblick und lässt sich so nicht mehr wiederholen. Es gibt verschiedenste Formen von Improtheater. Theatersport ist die wohl bekannteste Form und hat ihren Ursprung in den 70er Jahren in den USA (Keith Johnstone). Eine weitere Improform ist das Playbacktheater, das ebenfalls aus den 70ern und der USA stammt (Jonathan Fox). Playbacktheater unterscheidet sich von Theatersport u.a. durch das „Zurückspielen“ konkreter persönlicher Geschichten aus dem Publikum. Im Theatersport werden eher diverse Ideen und allgemeine Inputs vom Publikum durch die Spielerinnen und Spieler in die Szenen eingebaut. Ebenso gibt es Langformen wie Krimis, Heldenreisen oder Märchen, die improvisiert gespielt und auch gesungen werden können. Diverse Techniken und Übungen helfen dabei, das Ganze zu trainieren (u.a. Spielformen, Figurenarbeit, Geschichtenaufbau etc.).